Sonntag, 29. April 2012

H a l t (en)








daß diese Bande sichernd 
allmächtig sind
und ganz aus
fransenden Fasern bestehen
schreibe ich einfach
so  dahin mit meinen Fingern

und dennoch
 liebe ich gleichzeitig diese
Zer-faserung  und  diese Festigkeit in der Struktur
diesen Halt in sich

 ja- ich liebe den Halt
nicht das Halten 


© UrsaAngst

Dienstag, 24. April 2012

H e u t e 24. 04. Zuhause

Der Apriltag zeigt sich nicht von seiner besten Seite, es ist bewölkt, hin und wieder regnet es. Sicher ist der Regen gut für die Natur und so beschließe ich, diesen Tag von seiner   allerbesten Seite  zu betrachten. Ich schaue aus dem Fenster, fühle mich gut, sehe das frische Grün im Garten und erinnere mich an Zeiten, als wir im April schon dort  sitzen konnten und ein reges Kommen und Gehen von Freunden und Bekannten sowie der ganzen Familie eine heitere Ausgelassenheit diesen Ort so fruchtbar werden ließ. Weit öffne ich das Fenster um den frischen Duft zu genießen, habe vorhin im Regen ein Selbstgespräch geführt, mich dann aber in ein Gespräch  mit den aufbrechenden Blüten verwickeln lassen. Sie schauten mich an, hörten mir zu. Der Blickkontakt mit dem Werden ließ eine Beziehung entstehen, Gefühle wach werden. So ist der Tag gut, ein gefühlter Tag ......   UrsaAngst





Sonntag, 15. April 2012

Foto: UrsaA. 2012/ Ijsselmeer



Die Zeit hat
einen Himmel
den wir lesen
den wir verstehen
der strahlend ist
und feucht und
dunkel


(c) Ursa