Samstag, 15. Oktober 2011

im Licht





 am Ufer sitzen
über das Meer schauen
sich hineinfühlen
 in eine andere Welt
in eine die nicht wieder
aus dem Kopfe geht

honigfarben bis schwarz


(c)   UrsaAngst

Sonntag, 9. Oktober 2011

Sonntagmorgen



mit jedem weiteren Herbsttag wird die Natur bunter,  der Blick aus dem Fenster
bereichert, die Sonne scheint, ein wenig unsicher, ob sie bleiben oder gehen soll,
lustvolle Gedanken vertreiben die Wolken am (persönlichen) Horizont, lassen die
Bedeutung der herbstlichen Lebenstage intensiver erscheinen
auf tausendfache Art, in tausendfachen Farben verabschieden sich die Blumen
Pflanzen, Bäume, Tiere für eine ruhende Zeit
auch der Geist treibt noch immer Blüten, die fallen und doch den Winter
überdauern werden ....


Gedanken am Sonntagmorgen

(c)    UrsaA.


Foto: UrsaAngst


Hans-Peter Zürcher
http://poesie-lyrik.blogspot.com/
 schrieb:

Herbstgedanken

Solange noch milde Jugend in uns schlummert
Die Farben uns leuchtend aus den Augen strahlen
Und wir durch diesen Glanz noch Liebe fühlen
 Ja solange sind wir noch jung


UrsaAngst schreibt:

wenn das Blut gut zirkuliert
unaufhörlich fließt und rinnt
wenn der Geist noch munter wird
dann sei getrost
DIE MISCHUNG STIMMT


(c) UrsaA.

Samstag, 8. Oktober 2011

Aphorismen II und III

Zitat 1:

 EIN GELÜBDE ZU tun
ist eine größere Sünde
als es zu brechen

***

Zitat 2:

WÄHREND MAN ÜBER
geheime Sünden öffentlich schreibt
habe ich mir vorgenommen
über öffentliche Sünden
heimlich zu schreiben


Georg Christoph Lichtenberg
1742 - 1799

***

Gedanken dazu:

"zu diesen Werken
ist zu bemerken
noch heute
sind sie wichtig
sie zu beachten
liegt man richtig

sie sind der Samen
vergangener Zeit
 fruchtbringende Worte
der Wirklichkeit"

(c)    UrsaAngst






Freitag, 7. Oktober 2011


berühren
das Leben
und dich
schlafen
in der Zeit
lieben im Leben
berühren
leben
schlafen
zeit - los
lieben



(c)     UrsaAngst


Aphorismen I

Zitat:  

... an jeder Sache etwas zu sehen suchen was noch niemand gesehen und woran noch niemand
gedacht hat ...

Georg Christoph Lichtenberg 1742-1799
Begründer der aphoristischen Gattung



Foto:  UrsaAngst

Mondspiegelung im Fenster

Montag, 3. Oktober 2011

Halb - heiten



fotografiert in Bremerhaven auf der B-S-Straße


manchmal
ist man ja nicht so ganz bei sich

obwohl die Hose klasse sitzt
hat man irgendwie ein Gefühl
von
 Halb - heit


(c)   UrsaA.

kleiner Nachspann:
ES  war nur eine Hose
in die sie sich warf
(wohin sollte sie sich sonst
auch werfen?)
die Halbheiten im Leben
das war ihr klar
sollte man gar nicht be-
werten


***